Sauerländer Bläsertage 2020 -bereits ausgebucht

Anbei die Ausschreibung für die 22. Sauerländer Bläsertage 2020.

Dozent

Jacob de Haan

Komponist aus den Niederlanden. Jacob de Haan, geboren am 28. März 1959 in Heerenveen in den Niederlanden, ist einer der populärsten und meistgespielten Blasmusikkomponisten der Gegenwart. Während seiner langen Zusammenarbeit mit dem De-Haske-Verlag sind zahlreiche Kompositionen und Arrangements für verschiedene Besetzungen entstanden. Seine Kompositionen, meist Auftragswerke, sind weltweit bekannt. Dies gilt insbesondere für die Werke für Blasorchester, die filmmusikähnliche Stilkom-binationen aufweisen.Oregon, seine am häufigsten aufgeführte Komposition, brachte ihm den internationalen Durchbruch.

Jacob de Haans Blasorchestermusik umfasst überzeugende Konzertwerke in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, kurze konzertante Werke, Lehrmaterial für Anfänger, Unterhaltungs-musik sowie Märsche. Außerdem schreibt er zahlreiche Arrangements von bestehenden klassischen Werken und Chorälen.

Jacob de Haan absolvierte ein Studium in den Fächern Schulmusik und Orgel an der Musik-AkademieLeeuwarden. Anschließend unterrichtete er Arrange-ment am selben Akademie. Im Jahr 2003 wurde ihm ein Musikpreis für sein Gesamtwerk verliehen. Jacob de Haan ist regelmäßig als Gastdirigent bei Aufführungen seiner Werke nicht nur in Europa, sondern auch in Australien und in den USA tätig sowie als Jurymitglied bei internationalen Wettbewerben.Er war u.a. Gastdirigent beim Western International Band Clinic in Seattle. Darüber hinaus leitet er Workshops an verschiedenen Musik-Akademien, so wie die Bayerische Musik-Akademie in Marktoberdorf. Erveröffentlicht auch Werke unter den Pseudonymen Dizzy Stratford, Ron Sebregsund Tony Jabovsky. Jacob de Haan ist heute einer der meistgespieltenKomponisten für Blasorchester weltweit.

Zielgruppe

Musiker und Musikerinnen der Sauerländer Blasorchester sowie Leiter von Blasorchestern, Jugendblasorchestern, Vizedirigenten, Satzführer im Blasorchester sowie Orchestervorstände, kurz alle an guter Musik Interessierte (Motto: jeder der Interesse hat sich fort- und weiterzubilden, soll und kann mitmachen)

Die Kursteilnehmer bilden gemeinsam das Kursorchester.
Hier die dringende Bitte an alle aktiven TeilnehmerInnen, für das Abschluss- konzert sind entsprechende Orchesterkleidung (dunkler Anzug oder Vereinsuniform) mitzubringen!!

Kursinhalte

  • Orchesterschulung: Arbeit mit dem „Sinfonischen Blasorchester“,
  • Literaturspiel neuer Kompositionen
  • Die Intonation
  • Motivierung durch den Dirigenten
  • Probenpädagogik
  • Erörterung musikalischer Probleme in Theorie und Praxis
  • Umsetzung musikalischer Herausforderungen

Termin und Ort

10. – 12. Jan. 2020 im MusikBildungsZentrum Bad Fredeburg, Schmallenberg Eintreffen bis 17:30 Uhr, Abendessen, anschl. Beginn des Orchesterkurs mit Jacob de Haan. Der Workshop endet am Sonntag mit dem Matinee-Konzert.

Kursgebühr

EUR 65,– je Kursteilnehmer – inkl. Tagungsunterlagen, Unterkunft und Ver- pflegung. Die Unterkunft erfolgt in Mehrbettzimmern. Auf Wunsch kann Einzelzimmer, soweit vorhanden, gebucht werden. Der Mehrpreis von 10 EUR ist bei Anreise direkt an die Akademie zu leisten.

Wir wünschen uns, dass alle TeilnehmerInnen übernachten, um auch am Abend in gemütlicher Runde den Meinungs- und Erfahrungsaustausch fortsetzen zu können. Sollte jemand dennoch nicht übernachten wollen, bitten wir um rechtzeitige Information; die Kursgebühr reduziert sich dadurch allerdings nicht.

Bezahlung

Anmeldung nur gültig bei sofortiger Überweisung oder per Lastschrifteinzug. Organisatorisches: Notenständer, Instrument, gfls. Dämpfer, und Schreibzeug mitbringen. Achtung neu: Handtücher sind mitzubringen

Kursleiter

Stellv. Kreisdirigent Ernst-Willi Schulte, Auf dem Kamp 26a, 59757 Arnsberg- Herdringen

Anmeldungen werden nur online oder schriftlich angenommen. Sie sind nur verbindlich, wenn die Kursteilnehmer die Kursgebühr zum Anmeldetermin gezahlt haben. Bei kurzfristigen Absagen, ab 10 Tage vor Kursbeginn, wird eine Kostenpauschale von 15 EUR berechnet, bei Nichterscheinen des Teilnehmers ist die volle Kursgebühr fällig.

Der Lehrgang ist leider bereits ausgebucht